Familienwochenende in der Therme oder Alfonso, das Schicksal und ich (Vorsicht hot! )

Gesichtskuren, wohltuende kosmetische Körperbehandlungen, Ganzkörpermassagen. Strike – ich bin im Paradies gelandet! So ein Familienwochenende im Thermenhotel ist halt schon was Feines. Nicht zu vergessen, die fast durchgängige Kinderbetreuung – WUHUUUU ich kann die Freiheit schon förmlich riechen. 

Genau so wie die Steinpilz- Ravioli mit Parmesanschäumchen und das zarte Entenbrustfilet in Orangensauce mit Bärlauchknödelchen am All You Can Eat Mittagsbuffet. Essen so viel man möchte und das schmutzige Geschirr räumt jemand anders weg. Auch die Essensreste unterm Tisch. Und auf der Bank. Und unterm Nachbarstisch. Hab ichs schon erwähnt? Ich bin mitten im Paradies! Bewusst würdige ich die gesunde, freaky, trendy Vitalecke mit keinem einzigen Blick! WIDERLICH! (Rufzeichen) Entschlacken ist was für Anfänger! Für Brennnessel, Löwenzahn und Rotklee bleibt noch genug Zeit im nächsten Leben.

Bleibt nur noch die Frage, was mit dem Mann am Wellness Beauty Wochenende tun? Obs hier auch Männerbetreuung gibt? Einen FC Bayern-Sauna-Fantreff? Oder eine Playstation-Olympiade im Bademantel?

SPECIAL FÜR PAARE: ALLE BEHANDLUNGEN SIND AUCH PARALLEL IN EINEM RAUM – SEITE AN SEITE – MÖGLICH

Aufgeregt eile ich im flauschigen Bademantel Richtung Beauty-Tempel. Alleine! Ganz vergessen vom Special für Paare zu erzählen. Zu fragen, ob er vielleicht auch mitkommen mag. Eigentlich wirklich schade! Ich Dummerchen ……

15:01 in letzter Sekunde geschafft – ich schreite über die Schwelle zur Ruheoase für über 16 Jährige. Der Schokobrunnen hat doch mehr Zeit gekostet, als geplant. “Ich bin für eine 80 minütige Traubenkern-Ganzkörpermassage bei Larissa hier!” erzähle ich Nancy, der freundlichen Beauty-Tempel-Rezeptions-Fee. Sie wirkt so glücklich. Ihr Lächeln steckt an! Ihre weißen, karieslosen Zähne irritieren mich. Aber schon gehts auch direkt weiter in die Orchideen-Massage-Suite. Wie kann man bitte nur so weiße Zähne haben?

Es duftet nach indischen Abenteuern – Räucherstäbchen entführen mich auf eine Sinnes-Reise in fremde Kontinente. Kerzen fackeln im Schatten der meditierenden Buddha-Statue. Orchideen-Blüten verzieren die Massageliege. Brennessel sind liebevoll in kleinen Väschen drapiert. Ob die wohl, vom Mittags-Buffet……?

“DER LOTUS SEI MIT DIR! LEG DICH BITTE HIN! MACHS DIR GEMÜTLICH – FÜHL DICH WOHL! SO WIE DIE SCHÖPFUNG DICH GESCHAFFEN HAT!”

ertönt eine tiefe Stimme. Larissa hatte ich mir irgendwie ganz anders vorgestellt. Nicht so groß und muskulös und……. “Ich bin Alfonso und darf die nächsten eineinhalb Stunden Gutes für dich und deinen Körper tun!”

“Phuuu ……Alfonso ……, groß – breit gebaut – braun gebrannt – brünett, vermutlich direkt vom Calvin Klein Unterwäsche-Catwalk aus Paris eingeflogen, will mir und meinem Körper für ein paar Stunden etwas Gutes tun…….! Ohoho………soll Mal nichts Schlimmeres passieren!!!! (viele Rufzeichen)” denk ich mir, mit einem breiten Lächeln im Gesicht. Man muss die Dinge eben nehmen, wie sie kommen! Eine alte Lebensweisheit….. vielleicht sogar von Buddha höchstpersönlich.

Muskel für Muskel, beginnt Alfonso vorsichtig, von Verspannungen zu befreien. Obwohl wir uns erst einige Momente kennen, wirkt er gar nicht mehr fremd. Vielleicht weil er mich direkt nackt kennengelernt hat? Plötzlich schießt es mir, wie ein Migräneanfall in den Kopf: “Herr im Himmel, bitte lass mich gut riechen! Warum hab ich bloß nicht geduscht vor der Behandlung? Und hoffentlich sieht er nicht zu genau unter meine Achseln” SHIT – SHIT – SHIT. “Was soll ich jetzt bloß machen? Ist das gerecht? Lieber Gott, WARUM machst du sowas? Nur weil ich seit Jahren nicht mehr in der Kirche war? Was würde Buddha in solch einer Situation tun? Oder meine Freundinnen auf Mamiweb?” meine Gedanken spielen verrückt und drehen sich wie ein Karussell mit Motorschaden unkontrolliert im Kreis. “Meine Schönheit liegt in deinen Händen Alfonso. Aber mit 36 würde man dafür halt schon auch ein paar Tage Vorlaufzeit brauchen!”, führe ich verlegen aus. Alfonso lächelt mich geheimnisvoll an. “Kein Problem Baby, du bist perfekt, genau so wie du bist!” vermögen seine dunkelbraunen Tigeraugen indirekt zu sagen. Seine Berührungen werden immer intensiver und mit Ziegenbuttermilchcreme vollendet. “Ich mobilisiere gerade deine körpereigenen Abwehrkräfte”, klärt mich der spanische Körperkünstler auf. “JA….., lass uns, unsere Abwehrkräfte stärken, dass Bakterien und Viren ab heute, erst gar keine Chance mehr haben”, flüstert eine Stimme leise in meinem Kopf.

MEERSALZ UND TRAUBENKERNÖL WERDEN DEINEN BLUTKREISLAUF UND MUSKELTONUS WÄHREND DER BEHANDLUNG ZUSÄTZLICH ANREGEN”

erklärt mir Alfonso mit leicht spanischem Akzent. “Ich glaub, mein Muskeltonus ist schon wach” denke ich mir, während zwei Hände sanft und fest zugleich jeden einzelnen meiner Muskeln bearbeiten. “Meersalz ist ein Wunder der Natur! Hat schon MÌ MÁMA in Santillana del Mar immer für unsere Wehwehchen verwendet”, erzählt mir Alfonso mit einer großen Portion Herzlichkeit. ” MÌ MÁMA , würde mich bestimmt wahnsinnig gern mögen! Wir könnten gemeinsam Meeresfrüchte-Paella kochen, oder Muscheln sammeln” schießt mir freudig in den Kopf.

“BIST DU ALLEINE HIER?”

ist wohl die Einleitung zum nächsten Schritt. Oh mein Gott……! Mein Herz pulsiert. Ich bekomme schwer Luft! Die Ziegenbuttermilchcreme riecht von Sekunde zu Sekunde, intensiver nach Ziege. Ich mag eigentlich keine Ziegen! Weil sie stinken! Aber bei Alfonso ist alles anders. Binnen weniger Herzschläge werden sogar Ziegen zu meinen Lieblingstieren. “ALLEINE ist ein sooooo trauriges Wort Alfonso! Lass uns doch, über etwas Schönes reden”, beantworte ich unmissverständlich seine Frage.

Die Welt scheint still zu stehen und dennoch vergeht die Zeit wie im Flug. 16:08 zeigt die Lotusblüten-Uhr an. Ich bin tiefenentspannt. Denke an nichts, und gleichzeitig an so vieles! Wie lange es wohl dauern wird, bis ich fließend spanisch spreche? Ob Alfonso Stierkämpfe mag? Und wo werden wir überhaupt wohnen? “Was ist das Geheimnis deiner schönen, reinen Haut?” fragt er mich plötzlich ganz vorsichtig. Ein Kompliment! YES……..!!!! Wusst ichs doch! Auf mein Bauchgefühl ist eben doch Verlass! Er denkt an mehr….! An viel mehr! Er ist Feuer und Flamme, kann seine Massage-Techniken kaum noch kontrollieren.

“DARF ICH DICH NOCH ETWAS FRAGEN?”

flüstert mir Alonso sinnlich ins Ohr.
“JA!!!! JA…… bitte … JA….. JA! Alfonso JA! Du darfst mich ALLEESSS fragen, was immer du willst!!!! Deinen Worten sind keine Grenzen gesetzt! Lass deiner Phantasie freien Lauf! Ich habe es auch gefühlt!” antworte ich mit zittriger Stimme. “Wollen wir durchbrennen? One Way von Loipersdorf nach Santillana del Mar? Nur du und ich? Und mein Kind? Und ………… ähmmm……., vielleicht mein Mann?” schießen mir plötzlich 1000 Gedanken in den Kopf. Es ist vielleicht nicht vernünftig, aber Gefühle kennen keine Grenzen. Es scheint, als hätte mein Muskeltonus 36 Jahre auf diesen Moment gewartet. Memo an mich: “Sobald ich wieder in Wien bin, und noch bevor wir nach Spanien auswandern, das Wort Muskeltonus googeln!”

“HAST DU VIELLEICHT INTERESSE MORGEN …..?

“Ja! Klar! Und wie! Natürlich!!!! Warum fragst du überhaupt! Du fühlst es doch auch!” …… entgegnet mein Blick. Mein Herz machte Purzelbäume.

“DAS LADIES SPECIAL AUSZUPROBIEREN?”

“Ladies Special?” frage ich verwundert. “Klingt ja irgendwie ganz interessant. Aber eigentlich dachte, ich an DICH und MICH und FERTIG! Und welche anderen Ladies überhaupt?” schwirren plötzlich tausend Fragen in meinem Kopf herum.

“JA!!! (viele Rufzeichen) Wickel dich schlank – unsere Wellness-Beauty Aktion! Algenwickel – straffen, glätten und reduzieren deinen Körperumfang deutlich! Wirken Wunder gegen Cellulite!” erklärt mir Alfonso, mit seinem südländischen Temperament.

“SORRY ALFONSO, ABER JETZT WIRDS WOHL EHER NICHTS MEHR MIT UNSEREM LIEBESGLÜCK UNTER SPANISCHER SONNE! DU HAST GERADE DIE GEFÜHLE MEINES MUSKELTONUS KALTBLÜTIGST ZERSTÖRT!”

Nichts mehr versäumen: Mama vom Mond auf FACEBOOK

Liebe Grüße von meinem Muskeltonus an Mamiweb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.