Bin ich genug? Mama vom Mond goes Woman

Vier Mal pro Woche laufen gehen, reicht nicht? Saisonal und regional einkaufen gehen und frisch kochen, auch nicht? In Sachen Beziehung, Kinder, Aussehen, usw. geht sowieso immer auch noch mehr? Zumindest in der Social Media Blase…..

BIN ICH GENUG?

WOMAN hat zum Talk geladen. 

Foto Credit WOMAN

Ich durfte mit Leonie, Carolin und Diana über die Vor- und Nachteile der 24/7 Online Welt diskutieren. Über reale Probleme und Cyber-Träumereien.

Wer kennt es nicht? Überglückliche Familien – perfekte Mütter – durchgestylte Wohnungen – Foodporn-Fotos. Frauen, die problemlos neben 3 Kindern, auch noch den Vollzeitjob erfolgreich schupfen und so ganz nebenbei Haushalt, Hobbies und Soziale Kontakte unterbringen. Wenn sie nicht gerade die Zeit mit ihrem Pferd am Anwesen der Schwiegereltern verbringen. Natürlich standesgemäß mit einem Familien-Picknick zwischen Glockenblumen und Margeriten beim Sonnenuntergang. Es gibt französischen Käse, Weintrauben und für die Kids belegte Smiley-Brötchen.

Bilder, die um die Welt gehen. So viel Leichtigkeit, Glück und Freude ausstrahlen. Immer fröhliche Menschen, mit immer fröhlichen Kindern, in immer fröhlichen Ehen, in einer 24/7 fröhlichen Welt. Während man selbst vielleicht gerade wieder Mal überfordert ist. Keine Ahnung hat, was man heute kochen soll. Toast gabs gestern schon. Die Kinder gerade wieder schwer zum Aushalten sind und einem die GIS-Mahnung sowieso gerade den letzten Nerv kostet. Aber sowas kommt halt dabei raus, wenn man nicht alles selbst macht. Hauptsache die Champions League Termine hängen am Kühlschrank. Da sind Zahlungsfristen natürlich nicht so wichtig.

Foto Credit WOMAN

Was vielleicht im ersten Augenblick nach Neid und Eifersucht klingt, sind viel mehr, Unsicherheiten und Selbstzweifel. Die Frage, warum man das alles selbst nicht so perfekt auf die Reihe bekommt. Ja, oft sogar überfordert ist. Warum alle anderen Frauen sooooo tolle Mütter sind. Immer alles im Griff haben. Wunderschön aussehen. Fast jeden Tag aufregende und super lustige Sachen mit ihren Kindern unternehmen. Von ihren Partnern schlichtweg vergöttert werden. Während man sich selbst, für viel zu ungeduldig mit dem Nachwuchs empfindet. Die Aufregung und Spannung der Beziehung als verbesserungsbedürftig eingestuft wird. Auch wenn es am Jahrestag, nach wie vor immer 5 lila Nelken gibt. Ja, manchmal sogar froh ist, wenn die Kinder endlich schlafen. Gilt vielleicht auch für den Partner. Um auch mal ein paar Momente für sich selbst zu haben. Oder um endlich den Berg an Bügelwäsche erledigen zu können.

Man das Gefühl hat, dass das Leben halt so ein bisschen an einem vorbei läuft. Zwar nicht schlecht ist, aber trotzdem nicht, mit dieser Lebensfreude, dieser Leichtigkeit, dieser Brise von Exklusivität, mit diesen Abenteuern, mithalten kann. Man vielleicht selbst nicht mithalten kann? Und schnell wird die Frage: “Bin ich genug?” geboren.

Ich kenne diese Frage selbst sehr gut! Die Zweifel. Das Gefühl, zu wenig zu leisten, ja, vielleicht sogar zu wenig zu sein. Irgendwie nichts auf die Reihe zu bekommen. Oder zumindest nicht so, wie diese vielen glücklichen, tollen Frauen auf Facebook & Instagram & Co. Es macht einem Druck. Man setzt sich selbst unter Druck. Weil man automatisch beginnt, zu vergleichen. Und vielleicht selbst auch ein Stück weit so glücklich, verführerisch, organisiert, witzig, hübsch, bodenständig, geerdet und vieles mehr, sein möchte.

Foto Credit WOMAN

Du bist genug!

Die einzig wahre Antwort! Du bist sogar großartig! Weil du bist, wie du bist! Dein Bestes gibst und das Leben nun Mal aus guten, und weniger guten Tagen besteht. Du hast es in keinster Weise notwendig, dich mit anderen zu vergleichen. Dir Druck aufzuerlegen. Denn DICH gibt es nur einmal! Du bist für deine Kinder – für deinen Partner – für diese Welt EINMALIG. Einmalig perfekt! Und zwar genau so, wie du bist! Heute, hier und jetzt! Du musst nicht besser werden, weil, DU – DU bist! Wenn du wieder einmal an dir zweifelst, das Gefühl hast, nichts auf die Reihe zu bekommen, eine schlechte Mama zu sein, denk immer daran, dass du Großartiges leistest! Jeden Tag! Auf deine Art! Sei stolz auf dich!

Es ist nicht immer leicht und auch ich ertappe mich, immer wieder dabei, in alte Muster zu verfallen – mich zu vergleichen – mich selbst schlecht zu machen. Aber, genau so, wie du die Menschen um dich gut behandelst, auf sie schaust, sie liebevoll begleitest, musst du auch auf DICH selbst schauen! Dir deiner vielen positiven Seiten bewusst werden. Um zu wissen – um zu fühlen, dass DU genug bist! Einmalig genial! Ein nicht ganz leichter Weg, aber jeder Schritt ist es Wert, weil er zu dir selbst führt! Glaub an dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.