Einsicht ist der erste Weg zur Besserung. Eine Mami die anonym bleiben möchte, Frau H Punkt (Name wurde von der Redaktion geändert) hat sich an mich gewendet und mich gebeten, ihr nachfolgendes Geständnis zu posten. Sie erhofft sich dadurch wohl, ihr schlechtes Gewissen zu beruhigen.

Auch wenn es schwer für uns werden wird, lasst uns versuchen, nicht allzu streng mit ihr zu sein. Sie ist auch nur ein Mensch. Wenngleich, uns allen diese Fehler nie passieren könnten, so lasst uns doch probieren, ihr mit Verständnis entgegen zu treten.

Hast du mal nen Euro?

Jeder der mich kennt (leider kennen wir Frau H Punkt alle nicht), weiß, dass ich so gut wie nie Bargeld eingesteckt habe. Ich bin ein Karten-Freak. Wenn ich dann aber Mal wirklich dringend Münzen brauche und zufällig das Sparschwein von meinem Kind in der Nähe herum steht, kann es schon mal vorkommen, dass ich mir vorübergehend, für die nächsten 18 Jahre, den ein oder anderen Euro ausborge. Aber ich gebs natürlich zurück! Versteht sich wohl von selbst!

KIGA-Zeichnung kaltblütig in Altpapiertonne entsorgt

Würde ich sagen, es ist unabsichtlich passiert, würde ich lügen! Hand aufs Herz – die ersten Zeichnungen der Sprösslinge sind etwas ganz, ganz Besonderes.  Die Weiterentwicklung – der Schaffensdrang der kleinen Zwerge – einfach wunderbar zu beobachten. Man platzt fast vor Stolz. Vor kurzem noch im Bauch und jetzt schon in den Fußstapfen Van Goghs .

Aber ganz ehrlich, wohin mit den mind. 675 Kinderzeichnungen pro Jahr (3 Zeichnungen pro Tag x 225 Kindergartentage)? Viele der bunten Kunstwerke zieren unsere Wände und Küchenfront. Wobei eigentlich, haben wir gar keine Küchenfront mehr! Da wo sie früher Mal war hängen überall Kinderzeichnungen. Und ja, auch wir haben eine Bastel-Kiste und eine Zeichen-Mappe. Aber sogar die, sind von der Menge der Kunstwerken mittlerweile erschlagen. Drum wandern von Zeit zu Zeit halt auch immer wieder Mal Zeichnungen, die vielleicht nicht soooooooo gut gelungen sind, in die Altpapiertonnen-Zeichentasche.

 

Mhhh…. lecker, weißes Fleisch …….

Lausi (lustig, dass sie ihr Kind auch Lausi nennt) mag keinen Fisch, außer, wie wohl alle Kinder, Fischstäbchen. Ich würde ihn nie zwingen etwas zu essen, dass ihm nicht schmeckt. Obwohl mir grundsätzlich schon wichtig ist, dass er zumindest alles kostet. Aber gut, Fisch ist halt nun Mal nicht Seins. Und das ist auch ok. Zum Glück aber, mag er weißes Seelachs-Fleisch oder weißes Kabeljau-Fleisch.

Ooops …….da hab ich wohl mehrere Seiten erwischt

Beim Vorlesen der Gute Nacht Geschichte sind mir schon öfters Absätze durchgerutscht, oder ich habe in meiner Unachtsamkeit sogar ganze Seiten überblättert. Zum Glück ist mein kleiner Schatz aber meistens so aufmerksam, dass auch an Tagen, an denen ich völlig hinüber und hundsmüde bin und mich nur mehr nach dem Bett sehne, jedes Wort von mir inhaltskonform vorgelesen werden muss.

Lustig, Julian hat genau den selben Teddy wie ich!

Stimmt………, jetzt wo dus sagst! Hmm……ja,  wir haben deinen Teddy echt schon lange nicht mehr gesehen……. Der ist bestimmt wo in den Spielzeugkisten in deinem Zimmer. Zum Glück hast du ja auch noch 7 andere Teddybären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.