Jedes Kind ist ein Geschenk, etwas besonderes und einzigartig. So unterschiedlich sie auch alle sind, so wunderbar ist jedes dieser kleinen Menschlein auf seine Art und Weise. Tapfer und voller Selbstvertrauen erkunden sie Schritt für Schritt die Welt und tragen ihr Herz noch auf dem richtigen Fleck.

 

Trotzdem gibt es da immer wieder auch Mal Kinder, die man nicht “soooooooooo gut leiden” kann! Die einem irgendwie nicht so liegen und unsympathisch sind. Zumindest in gewissen Situationen.

Im Idealfall sind das nicht die Eigenen. Sondern Fremde!

 

Ein absolutes No Go!!! – unreif – gemein – wir sollten Vorbilder sein!!! – eine Schande – alle Kinder sind gleich – Vorurteile – Bewertungen – ICH WEISS!!!!!! Aber trotzdem! Es ist wie es ist! Es gibt manchmal Kinder, die man nicht sonderlich leiden kann bzw. die man zumindest phasenweise echt unsympathisch findet! 

 

Kennt ihr nicht???? Ladies!!! (ich weiß nicht, ob Papis auch so empfinden). Hand aufs Herz!!!

 

 

Schließe deine Augen und geh mit deiner Aufmerksamkeit auf deinen Atem, beobachte ihn.
Fühle wie deine Bauchdecke sich hebt und senkt,
ganz von alleine, mit jedem Ein und Aus deines Atems.

Ein …. und …Aus
Ein … und …Aus

Richte deine Aufmerksamkeit auf deinen Körper, auf deine Gedanken!
Lenke deinen Atem dorthin, wo gerade deine Aufmerksamkeit ist.

 

 

Erinnerst du dich noch an den Tag, als dir dein kleiner Schatz im Kindergarten weinend und verzweifelt entgegen lief, weil er nicht mitspielen durfte? Weil seine liebsten Freunde plötzlich beschlossen hatten, dass er ab heute NIE mehr zu den Schmetterlings-Gruppen-Bros gehören würde?

 

Hast du schon vergessen, als dir dein Liebling unter Tränen erzählt hat, dass ihre beste Freundin gesagt hat, sie sei dick? Und sie hätte immer nur häßliche Kleidung an?

 

Weißt du noch, der Junge, der gemeint hat, er will nicht auf eure Piraten-Geburtstagsparty kommen?  Oder die Kinder, die sich immer wieder über die Kuscheltiere deines Zwergs lustig gemacht haben? So lange, bis er sie wegwerfen wollte?

 

 

Ja, es gibt sie, Situationen in denen man als Mama oder Papa, andere Kinder einfach gemein und unsympathisch findet! In denen man, mit seinem kleinen Gegenüber am liebsten zu Diskutieren beginnen würde. Weil es einen so tief verletzt und unendlich traurig macht, sein eigenes Kind so leiden zu sehen! Verzweiflung, Trauer, Wut! Weil man die Ungerechtigkeit nicht verstehen kann und vor allem, nicht zulassen möchte. 

 

Weil man sein Kind schützen möchte!

Vor Verletzungen und Zurückweisungen. Auch wenn man es eigentlich besser wissen sollte, so fängt es doch innerlich an zu brodeln. Die Wut steigt hoch. Man könnte drauf los schreien: “Du dummes unerzogenes Kind!!! Was bildest du dir überhaupt ein, so gemein zu MEINEM Liebling zu sein? Lern lieber mal ordentlich schön sprechen, bevor du anfängst auszuteilen!” Natürlich machen wir das nicht!!!!!! Das wäre gemein, nicht zielführend und keines Erwachsenen würdig.

 

ABER, wir denken es!!!!

Gedanken sind frei! Anmerken lassen wir uns das aber natürlich nicht!!!! Wir sind souverän! Wir sind die Ruhe in Person! Während unser innerer Kung Fu Meister gerade mit den Aufwärm-Übungen beginnt! Konfliktbewältigung mit Fairness ist unsere Devise! Wir sind Feng und Shui in einem. Und, uns unserer Verantwortung und Vorbildwirkung vollstens bewusst. Ok, vielleicht war das gerade ein etwas strengerer Blick in Richtung unsympathisches Kind, das wir NIE WIEDER zur Geburtstagsparty unseres Kindes, wo es dieses Jahr EXTRA VIEL EIS geben wird, einladen werden. BÄH – BÄH – BÄH! Aber ansonsten, haben wir uns nichts vorzuwerfen! Wir haben uns richtig verhalten! Wir sind Vorbilder! Das Fahrrad vorm Kindergarten, dass die Müllabfuhr gerade einlädt gehört dem Jungen? Echt jetzt?

 

Im Nachhinein schämen wir uns für unsere nicht so netten Gedanken von vorher! Ok, war vielleicht dann doch ein klein bisschen übertrieben! Überreagiert! Viel zu emotional. “Du hättest heut ernsthaft fast mit einer 4-jährigen diskutiert?” “NEIN!!! – Natürlich nicht! Ich bin 35 Jahre alt, ich weiß doch, dass ich Lausi nicht vor allem schützen kann. Es sind Kinder! Die müssen sich das selbst ausmachen! Selbstverständlich muss er selbst seine Erfahrungen machen. Ich würd mich da doch nie einmischen! Und die Wahrheit liegt wohl sowieso meist in der Mitte. Aber in unser Kindergarten-Freundebuch, braucht DIE sich ganz sicher nicht mehr eintragen!!!”

 

Während wir noch tief gekränkt und verletzt, taktische Schlachtpläne gegen den 5-jährigen Schlaumeier ausarbeiten, sind die Streithähne meist am nächsten Tag schon wieder BEST FRIENDS FOREVER. “Gott sei Dank! Wie schön! Das freut mich wirklich!” Mir fällt ein dicker Stein vom Herzen! Kontaktaufnahme mit den Eltern – Brief an den Stadtschulrat – gerichtliches Verfahren – zum Glück alles hinfällig! KINDER HAPPY – ELTERN HAPPY! Aber vergessen tut ein Mutterherz sowas nicht! NEIN!!! Vorsichtshalber werde ich den Bub trotzdem im Auge behalten! An jedem einzelnen der 547 Kindergartentage die noch vor uns liegen.

 

 

Ob unser eigenes Kind vielleicht manchmal auch gemeine Sachen zu anderen sagt? Oder selbst austeilt? NEIN!!!! Natürlich nicht!!! Unser Kind nicht!!! Ok, theoretisch könnte das natürlich schon auch mal der Fall sein. Aber nur wenn, es sich in die Ecke gedrängt fühlt! Und absolut keine andere Wahl mehr hat! Unser hilfloses Schatzi! Die arme Maus! Ja, gut, kann schon sein, dass er auch Mal nicht soooo nett ist! Und vielleicht weniger schöne Sachen macht oder sagt. ABER, das ist doch was ganz anderes! Mit dem brauchen wir jetzt erst gar nicht anfangen! Kann man ja gar nicht vergleichen!

 

Überfürsorgliche Mami? Übertriebene Hysterie? Unfaire Betrachtungsweise? Emotionale Überforderung? Zu stark ausgeprägter Beschützerinstinkt? Manchen Mamis fällt es eben schwer neutral zu bleiben und nicht Stellung zu beziehen. Manchen Mamis bricht es nun Mal das Herz ihre Kinder so traurig zu sehen. Und manche Mamis können sich halt nicht so gut abgrenzen, oder kindliche Konflikte nicht immer objektiv einschätzen. JA……… !!!!!!!! Mag es mit Sicherheit auch geben! Es gibt nichts, was es nicht gibt!

 

Ich????????? Dein Ernst???? Ok, vielleicht bin ich ein klein bisschen so! Manchmal …….. Oder halt an manchen Tagen ein bissi mehr! Vielleicht…… Kann eh sein! Was weiss man …..! Gut, ich gebs zu!! Ich glaub, ich bin genau eine dieser Mamis!!!! Aber, es ist noch keine perfekte Mutter vom Himmel gefallen. Man wächst mit seinen Aufgaben! Und das braucht eben Zeit.  Genau so wie Lausi, muss auch ich noch vieles lernen und stetig an mir arbeiten!  

 

Aber vorher muss ich noch in den Kindergarten! Der beste Freund ganz bestimmt nie, nie mehr beste Freund von Lausi hat heut beim Mittagessen alle Backerbsen von ihm gegessen! Und das kann, bei allem Verständnis,  wohl sicherlich nicht sein!!! Das arme Kind!

 

 

 

*** Es handelt sich hier um keine wissenschaftliche Studie, sondern um meine persönliche Meinung! Findest du dich in den obigen Ausführungen wieder – gratuliere! Kannst du meine Ansichten und Empfindungen keinesfalls teilen – gratuliere ebenfalls!  

 

Nichts mehr versäumen: Mama vom Mond auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.