/ Juni 23, 2018/ Liebesspiele

 

Oh Mann, was hab ich mir bloß dabei gedacht? Lange halt ichs nicht mehr aus! Und wir sind gerade Mal bei der Vorspeise. Mmhh…….., die schmeckt aber wirklich, ähm……. interessant und so gesund. Balsamicomöhrchen mit eingelegtem Rhabarber.

 

Es zwickt und kneift! Ich dreh gleich durch!

Dabei sollte doch alles perfekt sein! Und dann das …………! Zum ersten Mal nach langem verbringen wir endlich wieder Zeit zusammen und genießen unsere Zweisamkeit, weit weg, genau genommen 8,34 km, vom täglichen Elterntrubel. Köstliches Gesundes Essen in romantischer Atmosphäre, traumhafte Saxophon Klänge im Hintergrund und nur wir zwei bzw. wir zwei und mein viel zu enges Kleid.

 

Oh Gott, mir bleibt gleich die Luft weg.

Nur nicht ohnmächtig werden! Hilde keep cool! Tief einatmen- und ausatmen. Einatmen und ausatmen…… Den Abend lässt du dir sicher nicht nehmen! Das bisschen gegen den Brustkorb drücken. Nein! Da musst du durch! Schönheit muss leiden. Und Fresserei bestraft werden. Größe 42 passt halt nur knapp in Größe 38, aber es ist kein Ding der Unmöglichkeit! Wo ein Wille, und ein Reißverschluss-Helfer, ist auch ein Weg.

Wir werfen uns verliebte Blicke zu. Mein Herz macht Purzelbäume. Unabsichtlich berühren sich unsere Beine unter dem hübsch gedeckten Tisch. Wie aufregend und romantisch. Shit, da ist Balsamico auf meinem Kleid! Ahhh…., das darf ja nicht wahr sein! Die blöden Möhrchen!

Das Knistern in der Luft ist förmlich zu spüren. Ja, wir haben es geschafft, auch wenn der Alltag als Eltern fordernd und anstrengend ist, unsere Liebe ist noch so spannend und anziehend wie am ersten Tag. Und wie hübsch er heute aussieht. Bestimmt nur für mich. Was er wohl noch vor hat mit mir heute Nacht? Mann, und ich hab die hautfarbene Bauchmachweg-Unterwäsche an! So ein Schmarrn! Ich liebe es, wenn er Hemden trägt und frisch rasiert ist. Ein so gutaussehender und gepflegter Mann. Meins, meins, mir! Hoffentlich fällt ihm auch auf, dass ich nur für ihn meine Haare geglättet habe. Ich weiß ja, was er mag und worauf er steht. So wie auf Debrecziner Würstel mit Krenn.

 

Hab ich eigentlich das Glätteisen ausgesteckt?

Ich kann mich nicht erinnern! Ich glaube schon, aber was wenn nicht? Oh Gott, wie lange es wohl dauert bis die Wohnung brennt? Zum Glück schläft Lausi auswärts. Ich hoffe, er schläft schon! Immerhin ist es schon bald 22 Uhr. Aber woanders schläft er bestimmt schlecht ein. Alles neu, fremd, und ohne Mami. Das arme Kind! Wie konnte ich ihm das nur antun? Aber besser, als zuhause in der brennenden Wohnung. Ich hoffe, die Feuerwehr beeilt sich. Es wird ewig dauern, bis wir wieder alle Dokumente beisammen haben. So ein Mist!

Wohoo, die Hauptspeise kommt. Endlich! Nur nicht an das Feuerinferno zuhause denken! Und nichts anmerken lassen! Jetzt ist es sowieso schon zu spät, also denk an etwas anderes und genieß den Abend! Mit der Liebe deines Lebens, dem Vater deines Kindes. Glasierte Entenbrust mit gebratenem Kopfsalat. Wie hübsch das aussieht! Jeder Bissen ein Genuss. Mhhhh….., aber das Essen hier ist bestimmt schweineteuer! Wie süß, dass er mich in ein so tolles Lokal einlädt. Aber, haben wir überhaupt noch so viel Geld? Ein so stimmungsvoller Abend. Nur sitzen kann ich leider nicht mehr lange! Oh mein Gott. Es fühlt sich an, als würde der Reißverschluss gleich reißen. Atmen ist nur mehr schwer möglich, mein Brustkorb schmerzt zu sehr. Es tut sooo sauweh. Aber ich werds überleben! Irgendwie…… hoff ich zumindest.

 

Aufregung am Venushügel – Eltern brauchen Zweisamkeit. 

Es tut so gut endlich wieder Zeit zu zweit zu verbringen. Den Alltag für ein paar Stunden hinter sich zu lassen und einfach zu genießen. Wir schauen uns tief in die Augen. Mir wird ganz heiß, der Blick ist verheißungsvoll. Mir schwirren wilde Gedanken durch den Kopf. Nicht jugendfrei! Ich bin kaum zu halten.  Worte sind überflüssig. Aber ein Gespräch wäre trotzdem wohl nicht schlecht. Ja, ich sollte ein Gespräch beginnen! Ein Gespräch zwischen Erwachsenen, ganz ohne Unterbrechung. Worte der Liebe. Meine Chance! Was könnten wir reden? Hmmm…… wart mal, ich habs gleich! Das kann ja nicht so schwer sein. Wir haben doch früher auch regelmäßig miteinander geredet. „Hast du eigentlich Geschirrspüler-Tabs gekauft?“ frage ich liebevoll mit erotischer Stimme? Ich streiche mir schwungvoll eine Strähne aus dem Gesicht und fixiere verführerisch seinen Körper. Phuuu, heiß. Wie im Erotikfilm. Nur ohne Silikon.

 

Was war das? Oh Gott! Hat mein Handy gerade vibriert?

Ich spüre Bewegungen in meiner Handtasche. Außer meinem Handy habe ich doch nix vibrierendes in der Tasche. Oder? Neeiiiinnnn…… heute nicht! Geht’s Lausi etwa nicht gut? Bestimmt hat er Heimweh!  Hätten wir ihn doch mitgenommen! Ich kann mich nicht zurück halten. Ich muss auf mein Handy schauen. Auch wenn wir ausgemacht haben, den Abend ohne Handys zu verbringen. Was, wenn etwas passiert ist? Vielleicht will er noch Cornflakes essen. Und er ißt sie doch nur, mit lauwarmer Milch. Nicht zu kalt und nicht zu heiß. Lauwarm. Waaaahhhhhh …. bin ich blöd, wie konnte ich nur drauf vergessen?

Hilft alles nix! Dann geh ich halt nochmals aufs Klo, um die Lage zu checken. Erni die Klofrau freut sich bestimmt mich wieder zu sehen. So eine Liebe! Obwohl ich sie erst seit wenigen Stunden kenne, war sie mir vom ersten Moment an vertraut. So eine symphatische Klofrau. Und sie hat so ein liebes Enkerl. Den Luca. 7 Jahre alt. Und was ihre Handykamera erst für Fotos macht ist unglaublich- ein Traum, zum Neidisch werden. 

Aber da kommt ja schon die Nachspeise. Mousse au Chocolat mit Avocado. Wie passend! Das Dessert der Liebe.  Zum perfekten Zeitpunkt! Mein Kind weint vermutlich gerade bitterlich, ist völlig verängstigt und hilflos. Unser gesamtes Hab und Gut ist wahrscheinlich verbrannt und ich kollabiere gleich in meinem viel zu engen, unbequemen Mistkleid. 

 

Bon Appétit – auf unseren romantischen Abend zu zweit!

 

Nichts mehr versäumen: Mama vom Mond auf Facebook

 

Foto @unsplash.com

 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*