/ Dezember 15, 2017/ Mamis Welt

Ich LIEBE Weihnachten und freue mich mindestens 364 Tage im Jahr auf diesen einen, besonderen, magischen Tag. It´s the most wonderful time of the year.

 

Weihnachts-Junkie / Xmas-Freak triffts wahrscheinlich ganz gut.

 

Süchtig nach dem Zauber der Weihnachtszeit und seiner unverkennbaren Vielfalt. In der Weihnachtsbäckerei, auf stimmungsvollen Adventmärkten, in wunderbar kitschig geschmückten und beleuchteten Einkaufsstraßen – über allem schwebt dieser Tage die unverwechselbare Schönheit und berührende Magie des Festes der Nächstenliebe. Kindheitserinnerungen werden wach. Ein Schluck heiße Schokolade unterstreicht den festlichen Look meines sexy Tannenbaum-Pyjamas. Nur 2 Meter Schnee würden meine emotionalen Jingle-Bells Ausbrüche noch intensiver machen.

 

Perfekt ist gut! Für mich als Steinbock leider jedoch ohnedies meist der Mindest-Anspruch. Aber Hallo, wir reden von Weihnachten, dem Tag aller Tage!!! Da reicht perfekt nicht aus! Unvergesslich berührend, unschlagbar festlich,  unübertrefflich weihnachtlich sind da schon eher die Worte die mir in den Sinn kommen.

 

DER perfekte Weihnachtsbaum mit DEM schönsten Christbaumschmuck überhaupt. DAS beste Weihnachts-Dinner ever, das sogar Gourmet-Kritiker zu Tränen rühren würde, auf DER traumhaft festlich gedeckten und geschmückten Weihnachtstafel. Individuelle, persönliche Weihnachtsgeschenke, die in farblich abgestimmten Geschenkspapieren den Raum anlächeln. Eine emotionale Weihnachtsgeschichte im besten Glitzer-Weihnachts-Outfit aller Zeiten. Strahlende Kinderaugen, eine funkelnde, fulminante Bescherung! Besinnlichkeit auf allen Ebenen. Fast zu schön, um wahr zu sein!

 

Unser Baum 2016 – rot in rot, mit roten Schleifen! Ein Traum!

 

Too much? NEIN!!! Sowas gibts zum Fest der Liebe nicht! Abgehoben crazy? Kontroll-Freak? Nenn es wie du willst! Aber Abstriche sind unmöglich! Das schaff ich nicht! Und da versteh ich auch keinen Spaß! Immerhin geht’s um Weihnachten.

 

Meine Jagd nach den perfekten Geschenken hat im Oktober äußerst vielversprechend begonnen. Die ersten Weihnachtskekse haben wir bereits im November gebacken und aufgegessen. Laut meinem 27 Punkte Weihnachts-Plan somit alles im grünen Bereich. Und dann? Dann kam das was jedes Jahr kommt. Das gefürchtete Weihnachts-Blackout. Eine Fehlfokusierung der Prioritäten. Eine falsche Situations- Einschätzung, gepaart mit irrationalen Weihnachtszeit-Berechnungen.

 

Eine Woche vor Weihnachten sitze ich nun gerade im Regionalzug Richtung Wiener Neustadt auf dem Weg zu einem Termin. 12 Husten Bonbons mussten schon dran glauben. Trotzdem hat sich mein Sitznachbar nach meinem 4 Hustanfall gerade dazu entschieden, Platz zu wechseln. Ja, ich bin krank! Ich fühle mich schwach und müde. Dennoch möchte ich den Termin nicht absagen. Er ist wichtig. Nicht so wichtig, wie Weihnachten. Aber dennoch wichtig!

 

Traditionell bin ich grundsätzlich immer erst zu Silvester komplett erledigt und ans Bett gefesselt. Zumindest war es die letzten 2 Jahre so.  Heuer hat mein Immunsystem 2 Wochen zu Früh w.o. gegeben. Und sagt schon vor dem grossen Fest: STOP! Pass a moi auf! So net! Owa vom Gas!“ Obs am Weihnachtsstress liegt? Unmöglich! Blödsinn!

 

It´s the most wonderful time of the year.

 

Gemeine Viren, gezüchtet im Kindergarten-Labor, übertragen durch Lausi wollen mich zur Weihnachts-Kapitulation zwingen. Anti-Xmas-Bakterien flüstern mir ins Ohr: „Heia konnst dei Bescherung im Cocktail-Klal im Bett feiern! Bähhhhh!“

 

Silvesterparty 2016

 

Ungerecht! Tragisch! Arm! Selbstmitleid in allen Fasern meines Körpers. Die Frage nach dem Warum, fast schmerzhafter als mein schleimiger Reizhusten. Doch es bleibt keine Zeit für Krankheits-Wischi-Waschi. Ich armes, tapferes Ding habe bis zum Tag X noch endlose Weihnachtslisten abzuarbeiten, Geschenke zu besorgen und Erledigungen zu machen. Was mein Ehemann von mir bekommt? Oder mein Bruder? Gute Fragen! Berechtigte Fragen! Fragen die mich etwas unrund machen. Oder eher hysterisch! NEIN! Aggressiv! Aggressiv ist der richtige Ausdruck. Besinnlich Aggressiv! 

 

Aber hey, bald ist Weihnachten!

 

It´s the most wonderful time of the year.

 

Meine Weihnachts-Mission lebt. Krank hin oder her. Arm ja! Aufgeben? Nein! Ich liebe Weihnachten. Ich vergöttere Weihnachten. Ich bin Weihnachten. Und es wird auch heuer wieder das schönste Fest aller Zeiten werden. Noch besser als letztes Jahr und das Jahr davor! Da werden sich aber alle freuen in meiner Familie und staunen!

 

Schon morgen erfolgt die Geschenks Finalisierung. Noch einmal schlafen, über Nacht gesund werden und schon bin ich verabredet. 10:00 Uhr, Shopping City Süd! Ich freu mich riesig. Wir sind eine Gruppe von ca 8000 Menschen und ham uns zusammen getan, um fröhlich Geschenke zu besorgen. Shoppen alleine ist einfach zach. Macht doch in der Gruppe gleich viel mehr Spaß! Keiner ist genervt, gestresst oder drängelt. Positive Weihnachtsgruppen-Dynamik nennt man das. 

 

Wenn das dann erledigt ist und alle 12 offenen Punkte meiner „Ach du Scheisse – das fehlt mir noch alles-Weihnachtsliste“ abgehakt sind, bin ich so gut wie durch! Dann heissts Füsse hoch legen und nur mehr genießen. Besinnlichkeit empfangen, Fröhlichkeit fühlen, Nächstenliebe leben.

 

Aquamarine Weihnachtskugeln mit goldenen Sternschnuppenmotiven besorg ich dann nächste Woche in aller Ruhe, wenn ich mit Kekse backen fertig bin. 7 Sorten, mehr gibts heuer nicht. Das muss reichen! Ich mein, hallo, ich bin krank! Will mich nicht übernehmen! Yeah und dann kann der Tag aller Tage kommen!

 

Meine Lieblings-Kekse! Gehen ruck-zuck! Steht im Rezept!

 

It´s the most wonderful time of the year.

 

Shit, zum Biobauern nach Ottenschlag muss ich ja auch noch! Süsse Muhli-Kuhlis-Kälbchen besuchen! Da könnt ich eigentlich Lausi mitnehmen. Der liebt Tiere! Wie auch immer, auf jeden Fall brauchen wir das beste, zarteste und saftigste Kalbsfilet aller Zeiten. Hoffentlich, ham die dort in der Nähe auch blaugrüne Felsgebirgstannen. Weil so eine 0815-Fichte, mit 0815-Nadeln kommt mir sicher nicht ins Haus! Wär ja noch schöner! Immerhin ist Weihnachten! Da könnt ma ja auch gleich, nur 3 Gänge essen, oder in Hose und Top feiern! Tzzzzzz

 

It´s the most wonderful time of the year.

 

Nichts mehr versäumen: Mama vom Mond auf Facebook

 

 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*